Jungschi vom 22. August 2015 Agentenausbildung

Eine Entführung, aber die Polizei ist überlastet. Die Bürozeiten müssen eingehalten werden und es fehlt an Fachleuten. Die Jungschärler müssen her. Agent Schlowinski informierte die motivierten Jungschärler. Das Überwachungsvideo der Entführung sorgte für grosse Aufregung unter den Jungschärlern und alle waren sofort ‚Feuer und Flamme‘ 😉 den Fall aufzuklären und die Entführer selbst zu überführen. Ein knallhartes Agententraining wurde durchgeführt.

Bei Noah erlernten die Jungschärler alles über geheime Übermittlungsmethoden. Verschlüsselungen wurden decodiert und Texte chiffriert. Um jedes Detail aufschreiben zu können, konnten die angehenden Agenten einen Notizblock  selber gestalten. Um im Ernstfall top ausgebildet zu sein, braucht es viel Disziplin und jahrelanges Training. Bei Jeanine erlernten die Jungschärler das grosse Können in einer halben Stunde. Jedes Kind wurde zu Hochleistungen getrieben. Sie bewiesen sich als echte, gnadenlose Superagenten. Was wäre allerdings ein Agent ohne seinen Ausweis. Léonie warf sich kreativ ins Zeug, um den Kindern ein reiches Angebot an unauffälliger Verkleidung zusammenzustellen. Jeder Agent bekam seinen eigenen Ausweis mit coolem Foto und den Agenteigenschaften.

Mit viel Schoggi und Brot gestärkt lauschten die frisch gebackenen Agenten dem Input von Noah. Sie lernten, dass sie auch als Agenten gewisse Sachen nicht tun dürfen. Die Zehn Gebote wurden von Noah thematisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.