Jungschi vom 8. November Ausflug in die Sandsteinhöhlen

Den Rücken durchstreckend Steigen die Jungschärler aus den Autos aus. Das Material wird ausgeladen und alle starten den Fussmarsch zu den Sandsteinhöhlen von Gränichen.

Nach der Autofahrt sind alle froh die Füsse vertreten zu können. Munter werden Geschichten erzählt und die Sonne macht sich durch den Nebel langsam bemerkbar. Am Fusse des Liebeggers Schlossbergs wandern wir die kurze Strecke zu den Höhlen rauf.

Bei den Höhlen angekommen wird erstmals das Gelände erkundigt. Die Höhlen erwiesen sich als erstaunlich weitläufig und beim Herumklettern wäre auch eine Horde wilder Affen zum Schwitzen gekommen. Um ein Feuer entfachen zu können suchten erst alle Jungschärler eifrig nach Holz welches dann unter der Anweisungen von Noah und Samuel zu Feuerholz verarbeitet wurde. Beim Holzhacken konnte man den richtigen Umgang mit der Axt erlernen.

Während Anja ein köstliches Schoggifondu zubereitete spielte Jonas mit den Teilnehmern ein Verstecken. Ausgelaugt wurde das Schoggifondu verspeisen (die zuvor gewaschenen Hände sahen danach nicht weniger schmutzig aus :). Dazu gab es feinen Punch.

Im Input lehrte Anja den Jungschärler wie man sich für Gott hingeben kann und dass man bei Gott willkommen ist.

Mit etwas Verspätung und den neu gesammelten Erfahrungen kehrten wir nach Fahrwangen zurück.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.